Sie sind hier

Startseite

Seit den ersten freien Wahlen immer mit dabei

Bereits 1948 stellte die damalige Freie Wahlgemeinschaft mit Otto Baumann einen der ersten frei gewählten Bürgermeister. Auch das spätere Gemeindeoberhaupt Christian Mötsch war „Freier Wähler“, ebenso Willi Pöhlmann. Auch die erste politische Heimat unseres heutigen Bürgermeisters Rudolf Reichel war vor der Gründung der Höchstädter CSU die 1970 gegründete Parteilose Liste.

Ununterbrochen waren die „Freien Wähler“ mit mindestens zwei Gemeinderäten im Rathaus vertreten. Dies waren u.a. die langjährigen Bürgermeister-Stellvertreter Ernst Wendler, Heinz Schmidkunz und Horst Schlegel.

Erst zur Kommunalwahl 2008, nachdem die „Freien Wähler“ um wenige Stimmen den vierten Gemeinderatssitz knapp verpasst hatten, schmiedeten CSU und SPD eine „große Koalition“ und versagten den Unparteiischen einen Stellvertreterposten.

Das Ziel für die Kommunalwahl 2014 lautete daher „4+1“. Wir konnten weder den anvisierten vierten Sitz im Gemeinderat, noch den Bürgeremeistersessel im Höchstädter Rathaus erobern. Allerdings hat Matin Schikora als Bürgermeister-Stellvertreter sein Ziel doch noch teilweise erreicht. Aktuell vertreten im Gemeinderat Horst Seidel, Wolfgang Sauerbrey und Martin Schikora die „Freien Wähler“.